News

Aktuelles rund um DAB+

Das Medium Radio genießt großes Vertrauen

Eine UNESCO-Studie beschäftigt sich mit der Verbreitung von Fake News Immer mehr Menschen beziehen ihre Nachrichten im Internet Das Medium Radio genießt nach Fernsehen das größte Vertrauen UNESCO Studie Eine aktuelle UNESCO-Umfrage beschäftigt sich mit der Verbreitung von Fake News. Die Studie wurde von Ipsos durchgeführt. Befragt wurden 8.000 Menschen aus 16 Ländern, in denen jeweils im kommenden Jahr Wahlen stattfinden werden. Die Umfrage beschäftigt sich sowohl mit dem Bezug von Nachrichten als auch mit der Frage, ob Fake News die Politik beeinflussen. Fake News schaden Politik Ein Großteil der Befragten (87%) ist überzeugt davon, dass Desinformation und Hassrede die Politik beschädigen. Sie denken ebenfalls, dass Fake News die Wahlen im kommenden Jahr negativ beeinflussen werden. Informationsquellen Die sozialen Medien gewinnen beim Bezug von Nachrichten an Bedeutung. In den meisten Ländern sind sie mittlerweile die am meisten genützte Informationsquelle. Dabei … Weiterlesen

Über eine Million DAB+ Hörer:innen – das Radio der Zukunft erobert das Land!

Über eine Million Menschen in Österreich hören mehrmals im Monat Radio über DAB+. Der aktuelle Radiotest zeigt steigende Hörerzahlen seit 2019. Aufwärtstrend bei DAB+ Nutzung Immer mehr Menschen in Österreich nutzen DAB+. Dieser Trend spiegelt sich im aktuellen Radiotest der RMS (Radio Marketing Service GmbH Austria) wider. 2019 waren es noch 4,6% der befragten Personen, die angaben, über DAB+ Radio zu hören. Seither sind die Nutzerzahlen stetig gestiegen. Heute sind es 12,9% der Befragten (=1.038.000 Hörer:innen), die mehrmals im Monat Radio über DAB+ hören. DAB+ Nutzung vor allem im Pkw  Besonders im Auto genießen viele die Vorteile von DAB+. Der Großteil der DAB+ Hörer:innen nutzt einen Pkw. Allein seit 2021 gab es eine halbe Million Pkw-Neuzulassungen in Österreich mit DAB+ fähigem Autoradio. Neben der Programmvielfalt bietet DAB+ im Auto wichtige Zusatzdienste zur Förderung der Verkehrssicherheit. Das Medium Radio bleibt relevant … Weiterlesen

DAB+ auf den Elektrofachhandelstagen 2023

DAB+ Österreich war heuer erstmals auf der Fachmesse vertreten. Über 300 Gespräche wurden mit Fachhändlern geführt. Die neuesten DAB+ fähigen Geräte wurden ausgestellt. Zur Fachmesse Die Elektrofachhandelstage sind Österreichs umfassende Informationsplattform für die Elektro- und Elektronikindustrie. 80 Aussteller haben vom 22. – 23. September im Design Center in Linz ihre neusten Produkte vorgestellt. Diesmal mit dabei: DAB+ Österreich. Messeauftritt  Am Stand von Electronic Partner konnten die neuesten DAB+ fähigen Geräte ausgestellt und viele aufklärende Gespräche zum Thema „Radio der Zukunft“ geführt werden. Über 1.900 Fachbesucher waren auf der Messe vor Ort. DAB+ Österreich konnte Informationsmaterial verteilen und dank der Gerätehersteller TechniSat, hama, pure, Albrecht und Telestar viele neue Digitalradio-Modelle verlosen. Das Team von DAB+ Österreich, darunter Geschäftsführer Thomas Pöcheim, haben die Händler vor Ort aufgeklärt und ihnen wertvolle Einblicke in die Welt des Digitalradios gegeben. Fazit und Pläne für die Zukunft … Weiterlesen

Nachfrage zu DAB+ enorm – Anpassung des Digitalisierungsfonds für flächendeckende Nutzung dringend notwendig

Bereits über eine Million DAB+ Hörer:innen Der VDÖ ersucht um Erhöhung des Digitalisierungsfonds Ausbaupläne 2024 abhängig von Fördermaßnahmen Nachfrage zu DAB+ Radioerlebnis enorm Das erste Halbjahr 2023 hat das digitale Radio in Österreich in den Mittelpunkt gerückt. Mehr als eine Million Österreicher:innen hören mehrmals im Monat  Radio über DAB+, so der aktuelle Radiotest. Um die Empfangbarkeit und Bekanntheit von DAB+ zu fördern, ist eine Erhöhung des Digitalisierungsfonds entscheidend. Bereits jetzt gilt DAB+ als wichtiger Fortschritt im österreichischen Radiosektor. Neben einem verbesserten Klangerlebnis bietet die Technologie Hörer:innen einen klaren Empfang und ein vielfältiges regionales Senderangebot. Damit leistet DAB+ einen entscheidenden Beitrag zur Medien- und Programmvielfalt in Österreich. Noch immer gibt es jedoch zahlreiche Gebiete ohne Netzabdeckung. DAB+ Netzausbau für flächendeckende Versorgung Damit alle Bürger:innen das Potenzial von DAB+ ausschöpfen können, ist die flächendeckende Verfügbarkeit wesentlich. Für die Übertragung haben sich sogenannte Multiplex-Plattformen (MUX) etabliert. In Österreich kommen mit der … Weiterlesen

Popularbeschwerde eingereicht: Bürger wollen ORF zu Kurswechsel bei DAB+ bewegen

Bereits eine Million Menschen hören regelmäßig ihre Hörfunkprogramme auf DAB+. Auch der ORF soll sein Programm endlich auf DAB+ zur Verfügung stellen. Dazu wurde nun eine Popularbeschwerde bei der KommAustria eingereicht. Verein Digitalradio Österreich unterstützt Bemühungen Der ORF soll seine drei Hörfunkprogramme auch endlich auf DAB+ verfügbar machen, aus diesem Grund haben engagierte Österreicherinnen und Österreicher eine Popularbeschwerde unterschrieben, die nun bei der KommAustria eingereicht wurde. Der Verein Digitalradio Österreich unterstützt diese Bemühungen und den Beschwerdeführer Dipl.-Ing. Heinrich Thonet und schließt sich seiner Argumentation der Verletzung des Versorgungsauftrages des ORF im Hörfunkbereich vollinhaltlich an. Zur Popularbeschwerde Die nun eingereichte Popularbeschwerde bezieht sich auf den Versorgungsauftrag des ORF gemäß § 3 Abs 1 Z 1 ORF-G in Verbindung mit § 3 Abs 4 ORF-G und sieht diesen durch die Unterlassung der Verbreitung seiner Sender auf DAB+ als digital terrestrischen Hörfunk als … Weiterlesen

Mehr Radiovielfalt für Österreich!

In Zukunft soll die Radiovielfalt in Österreich noch mehr Platz haben. Das ermöglicht nun eine Gesetzesänderung des Privatradiogesetzes.  Dazu wurde im Parlament ein Initiativantrag eingebracht. Bisherige Beschränkung bei Sendezulassungen Die größte Veränderung stellt dabei eine Anpassung des § 9 des Gesetzes dar. Bislang waren Radiobetreiber bei der Beantragung von Sendezulassungen eingeschränkt und konnten maximal 2 DAB+ Zulassungen beantragen. Die Beschränkung der Sendezulassungen stammt noch aus dem Analogzeitalter und wurde damals aufgrund der Frequenzknappheit im Gesetz festgelegt. Durch die neuen Möglichkeiten dank des digitalen Hörfunks ist sie jedoch nicht mehr zeitgemäß.  Künftig bis zu 6 DAB+ Zulassungen Nun wird der Paragraf angepasst, sodass ein Radiobetreiber bis zu 6 DAB+ Zulassungen beantragen kann. Das gilt sowohl für alleinstehende Sender als auch für Sender in einem Medienverbund.  Derzeit gibt es in Österreich 16 nationale und 15 regionale Radioprogramme auf DAB+. Einige Hörfunkbetreiber würden gerne … Weiterlesen

Eine Popularbeschwerde will den ORF zum Sendestart auf DAB+ bewegen

Die aktuelle Studie der RTR hat gezeigt, dass ein Drittel der Haushalte in Österreich über DAB+ Empfang verfügt. Knapp eine Million Menschen in Österreich hören jeden Monat Radio über DAB+. Die Hörfunkprogramme des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sind bislang nicht auf DAB+ verfügbar. Seit August 2020 können 83% der Menschen in Österreich DAB+ empfangen. Dass DAB+ in Österreich auf dem Erfolgskurs ist, zeigt die aktuelle Studie der RTR Medien GmbH deutlich. Die drei öffentlich-rechtlichen Hörfunkprogramme sind bislang aber nicht auf DAB+ verfügbar.  Popularbeschwerde DAB+ Besonders im Vergleich zu vielen anderen europäischen Ländern sehen viele Österreicher:innen die bislang ausbleibende Ausstrahlung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks auf DAB+ in Österreich als Nachteil. Nun gibt es eine Popularbeschwerde, die den ORF dazu bewegen soll, seine drei österreichweit gesendeten Hörfunkprogramme auch auf DAB+ verfügbar zu machen. Die Popularbeschwerde bezieht sich dabei auf den Versorgungsauftrag des ORF gemäß § 3 … Weiterlesen